Physikunterricht mal anders...

physics magnet push pin...oder wie eine verkehrsberuhigte Zone entsteht

polizeibesuch 0120 3Vergrößern

„Physik mal anders oder wie eine verkehrsberuhigte Zone entsteht!“ Auf Initiative von Frau Hase kamen in der vergangenen Woche Frau Schulze und Herr Thiele von der Polizei in den Physikunterricht der 9. Klassen.

Inhalt des Unterrichtes dieser Jahrgangsstufe sind das Kennenlernen und Analysieren verschiedener Bewegungen und das Berechnen von Weg, Zeit und der Geschwindigkeit.

In der Theorie wurde schon ermittelt, wie viele Meter sich ein Fahrzeug in der sogenannten Schrecksekunde noch weiter bewegt, bis es zur Reaktion des Fahrzeugführers und zum endgültigen Halt des Fahrzeuges kommt.

Die Vermittlung von sicherheitsrelevantem Wissen spielt eine große Rolle. Geschwindigkeitskontrollen sind daher sinnvoll.

polizeibesuch 0120 1 polizeibesuch 0120 2

Im durch die Beamten durchgeführten Unterricht konnte die Wirkungsweise eines auf Lasertechnik basierenden Geschwindigkeitsmessgerätes durch die Schülerinnen und Schüler selbst ausprobiert werden.

Alle Verkehrsmittel, die sich auf der Straße befanden, wurden „geblitzt“. Auch Fahrräder, ein Elektroroller für Schwerbehinderte und ein Zug der DB.

Anfänglich gab es Geschwindigkeitsüberschreitungen in der 30er Zone auf der Straße vor der Schule und plötzlich nur noch vorbildliche Autofahrerinnen und Autofahrer.

polizeibesuch 0120 3

Wir danken Frau Anja Schulze und Herrn Nico Thiele für diesen interessanten Einblick in ihre Arbeit.

[zurück: Unterricht]